Bärlauch-Hummus

Im letzten Beitrag habe ich euch ein Rezept für einen Bärlauch-Strudel dagelassen und auch schon erklärt, was den Bärlauch so gesund und besonders macht. Heute gibt’s noch einmal ein Rezept mit einer geballten Ladung Bärlauch, einfach weil er so gut ist und man die kurze Zeit, in der es ihn gibt, voll ausnutzen muss! Der Klassiker unter den Bärlauch-Rezepten ist das Pesto. Auch das habe ich schon gemacht, allerdings kommt das wohl nicht auf den Blog, da es dafür wirklich schon genug tolle Rezepte gibt. Nicht weniger gut ist jedoch diese Kombination: Bärlauch-Hummus! Einmal ausprobiert und sofort als blogtauglich empfunden ;-)

 

Zutaten

  • 1 Dose Kichererbsen (240 g) oder getrocknete Kichererbsen vorher 12 Stunden einweichen und kochen bis sie weich sind
  • 80 g Sesampaste (Tahin)
  • 125 g Bärlauch
  • 2 Knoblauchzehen
  • Saft einer Zitrone
  • 3 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • Salz, Pfeffer, evtl. Chili

 

Zubereitung

Bärlauch waschen, Kichererbsen abtropfen lassen und ebenfalls waschen. Knoblauch und Zitrone pressen und mit allen anderen Zutaten in den Mixer geben und mixen bis eine homogene Masse entseht. Nach Belieben abschmecken und mit Brot oder Gemüsesticks genießen. Enjoy!

Frischer Bärlauch für eine antientzündliche Ernährung

Merken

Instagram

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen