Drei Lieblings-Suppen im Winter

Winter ist Suppenzeit! Am besten sind die Suppen, die schnell zubereitet und gesund sind, regionale und saisonale Zutaten enthalten und natürlich gut schmecken ;-) Typische Gemüsearten, die im Winter Saison haben, sind unter anderem unterschiedliche Wurzelgemüsesorten, Kürbis, Kohl und Kraut. Auch Maroni sind im Herbst/Winter nicht wegzudenken und können zu einer schmackhaften, cremigen Suppe verarbeitet werden. Heute gibt’s gleich 3 Rezepte für sehr einfache und schnell zubereitete Suppen! Und weil sie so einfach sind, braucht es heute nicht einmal genaue Mengenangaben! ;-)

 

Kürbis-Pastinaken-Suppe (3-4 Portionen)

Kürbis-Pastinaken-Suppe

  • 2-3 Pastinaken
  • 1/2 mittelgroßer Kürbis (Hokkaido oder Butternuss)
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Rapsöl
  • Muskatnuss
  • Wasser
  • Salz, Pfeffer, Chili, italienische Kräuter

Pastinaken und Kürbis waschen. Butternusskürbis schälen. Zwiebel schneiden und restliches Gemüse in grobe Würfel schneiden. Rapsöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel anschwitzen. Kürbis und Pastinaken dazu geben und kurz anbraten. So viel Wasser zugeben, bis das Gemüse knapp bedeckt ist. Salzen, Muskatnuss und restliche Gewürze zugeben und so lange kochen, bis alles weich ist. Alles pürieren, evtl. noch etwas Wasser zugeben, abschmecken, mit Kräutern garnieren und anrichten.

 

Maronisuppe (3-4 Portionen)

Maronisuppe

  • 1 kg Maroni frisch oder 750 g Maroni essfertig
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 Zwiebel
  • Wasser
  • Salz, Pfeffer, Chili, Petersilie
  • Sauerrahm

Die frischen Maroni einritzen, mit Wasser besprenkeln und bei 220°C im Backrohr 20 Minuten backen. Anschließend die Maroni etwas auskühlen lassen und schälen. Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Das Öl erhitzen und Zwiebelwürfel anschwitzen. Maroni zugeben, etwas anbraten, salzen und würzen, dann mit Wasser bedecken und kochen lassen. Am Ende pürieren, evtl. noch etwas Wasser zugeben, abschmecken, anrichten und einen Esslöffel Sauerrahm auf die Suppe geben.

 

Kürbis-Erbsen-Suppe (3-4 Portionen)

Kürbis-Erbsen-Suppe

  • 1/2 mittelgroßer Kürbis (Hokkaido)
  • 300 g Erbsen (tiefgekühlt)
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Rapsöl
  • Wasser
  • Salz, Pfeffer
  • Parmesan

Zwiebel in Würfel und Kürbis in grobe Stücke schneiden. Das Öl in einem Topf erhitzen, zuerst Zwiebel anschwitzen, dann Kürbis und Erbsen zugeben. Mit Wasser bedecken, salzen und würzen und kochen lassen, bis das Gemüse weich ist. Pürieren, evtl. noch etwas Wasser zugeben, abschmecken und mit etwas Parmesan anrichten.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen