In 80 Tagen um die kulinarische Welt – Finale: Österreich!

Wir befinden uns langsam am Ende unserer 80-tägigen kulinarischen Reise um die Welt. Nach 12 unterschiedlichen Ländern und Rezepten (ich verlinke euch alle unten) landen wir heute wieder im trauten Heim – nämlich in Österreich! Das Grande Finale bestreiten Jasmin & Carmen von den Klammer Sisters, Vanessa Brandl von Die Diaetologin, Christina Schierlinger-Brandmayr von Kitchen Therapies und ich gemeinsam und zeigen euch heute unsere österreichischen Lieblingsrezepte. Eines vorweg: wir mögen es alle gern auch mal süß :D

Die österreichische Küche zeichnet sich vor allem durch Pfannengerichte, Knödelvariationen, Suppen und Eintöpfe aus, aber auch bei den Süßspeisen trumpft sie auf. Egal ob Kaiserschmarren, Moosbeernocken, Topfenknödel oder der Klassiker Apfelstrudel – alle haben eines gemeinsam: Wer klassisch österreichisch essen gehen möchte, muss sich das erst verdienen, denn auf einer der urigen Alm- oder Berghütten schmeckt es immer am besten und der anstrengende Weg dorthin lohnt sich immer!

Ich komme ja aus dem schönen Tirol und bin mehr als verwöhnt. Ich wohne in Innsbruck und blicke tagtäglich auf die wunderschöne „Nordkette“, einem Gebirgszug und DAS Wahrzeichen von Innsbruck. Hier befinden sich für die Innsbrucker die Klassiker, die auch gerne mal noch am Feierabend besucht werden: angefangen beim Rauschbrunnen, bis zur Höttinger Alm, Bodensteiner Alm, Arzler Alm und Rumer Alm oder bis ganz hinauf zur Seegrube und zum Hafelekar. Ich schätze mich wirklich glücklich, hier zu wohnen, denn in weniger als 20 Minuten befindet man sich bereits in Richtung Berg – oder mithilfe der Nordkettenbahn sogar am Berg. Für viele ist sie auch „das Fitnessstudio der Innsbrucker“, was ich nur bestätigen kann :D

Doch zurück zum eigentlichen Thema: österreichische Küche. Ich habe mich für das heutige Rezept für einen köstlichen Apfelstrudel entschieden, weil das einfach der Klassiker ist. Es gibt ihn (fast) überall, er ist jedem bekannt und zum Selbermachen ist er eigentlich auch nicht schwer!

Zutaten

  • Fertiger Strudelteig oder hier geht es zum selbstgemachten!
  • 750 g Äpfel
  • 100 g Semmelbrösel
  • 50 g Zucker
  • 50 g Rosinen optional
  • Saft und Schale einer Zitrone
  • 1/2 TL Zimt
  • 50 g Margarine oder Butter
  • 100 g gemahlene Mandeln oder Walnüsse
  • Puderzucker zum Bestäuben

 

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Für die Füllung Äpfel schälen, entkernen und in Scheiben schneiden. Zucker, Zimt, Zitronensaft und je nach Geschmack Rosinen zugeben und ziehen lassen. Währenddessen in einer Pfanne die Margarine/Butter zerlassen, mit den Bröseln sowie den geriebenen Mandeln oder Walnüssen gut vermischen und etwas bräunen lassen. Die Bröselmischung mit der Äpfelmischung gut vermengen. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech den Strudelteig auflegen und mit 2/3 der Füllung belegen. Die Seiten einschlagen und mithilfe eines Geschirrtuchs den Strudel rollen. Die genaue Anleitung habe ich hier schon einmal beschrieben. Mit Margarine/Butter bestreichen und auf der untersten Schiene ca. 45 Minuten im Backrohr backen. Auskühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben und schmecken lassen ;-)

Alle bisher erschienen Beiträge zu „Um 80 Tagen um die kulinarische Welt“

Teil 1: Carmen und Jasmin/Klammer Sisters – Südafrika

Teil 2: Vanessa Brandl/Die Diätologin – Asien

Teil 3: Sabrina Egg/Joyfood – Indonesien

Teil 4: Christina Schierlinger-Brandmayr/kitchen-therapies – Mallorca

Teil 5: Carmen und Jasmin/Klammer Sisters – Frankreich

Teil 6: Vanessa Brandl/Die Diätologin – Sri Lanka

Teil 7: Sabrina Egg/Joyfood – Indien

Teil 8: Christina Schierlinger-Brandmayr/kitchen-therapies – Irland

Teil 9: Carmen und Jasmin/Klammer Sisters – Finnland

Teil 10: Vanessa Brandl/Die Diätologin – Italien

Teil 11: Sabrina Egg/Joyfood – Nord-Amerika

Teil 12: Christina Schierlinger-Brandmayr/kitchen-therapies  – Griechenland

Instagram

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen