Kohlrouladen mit Linsen-Kürbis-Füllung

Derzeit hat der Grünkohl Saison und was gibt es klassischeres als Kohlrouladen? Die traditionellen Rouladen sind mit Fleisch gefüllt. Ich stelle euch heute eine vegetarische Variante mit einer Füllung aus roten Linsen, Kürbis und Feta vor.

 

Zutaten (für 6 Rouladen)

  • 6 Grünkohlblätter
  • 200 g Kürbis (Butternuss oder Hokkaido)
  • 120 g rote Linsen
  • 1 Zwiebel
  • 60 g Feta
  • 1 EL Rapsöl
  • 250 g Gemüsebrühe
  • 2 EL Tomatenmark
  • 200 ml passierte Tomaten
  • Italienische Gewüze frisch, tiefgekühlt oder getrocknet
  • Salz, Pfeffer
  • 12 Zahnstocher

 

Zubereitung

In einem großen Topf Salzwasser aufkochen, die Kohlblätter etwa eine Minute blanchieren und mit kaltem Wasser abschrecken. Das Gemüse kleinschneiden und anschließend im selben Topf zuerst die Zwiebeln im Rapsöl glasig werden lassen. Anschließend den Kürbis zugeben und etwas salzen. Die roten Linsen zugeben, kurz mit anbraten und dann mit Wasser abschrecken. So viel Wasser zugeben, bis der Kürbis und die Linsen bedeckt sind und mit geschlossenem Deckel auf mittlerer Hitze weich kochen lassen. Bei Bedarf etwas Wasser zugeben, die Füllung sollte am Ende aber nicht zu flüssig, sondern kompakter sein. Währenddessen die Stiele der Kohlblätter mit einem Fleischklopfer oder etwas vergleichbarem weich klopfen.

Dann die Gemüsebrühe vorbereiten. Ich habe ein Suppenpulver ohne Geschmacksverstärker oder Hefeexkrakte verwendet. Einfach einen Teelöffel davon oder einen halben Brühwürfel mit 250 ml heißem Wasser vermengen.

Wenn der Kürbis und die Linsen richtig weich sind, mit den Kräutern würzen sowie mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Feta zerbröseln und unterrühren. Jetzt wird gerollt. Auf die MItte der Blätter 2 EL der Füllung geben, die Seiten einschlagen und die Blätter zusammenrollen. Damit die Rouladen nicht auseinanderfallen, die Enden mit ein oder zwei Zahnstochern fixieren. Währenddessen etwas Rapsöl in einer Pfanne erhitzen und die Kohlrouladen von beiden Seiten kurz anbraten. Mit der vorbereiteten Gemüsebrühe ablöschen und bei mittlerer Hitz mit zugedecktem Topf 15-20 Minuten köcheln lassen.

Wenn die Kohlrouladen fertig sind, diese aus der Flüssigkeit geben. Zum übrig gebliebenen Sud Tomatenmark und passierte Tomaten zugeben, mit Kräutern, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Kohlrouladen auf einem Teller anrichten und die Tomatensauce darüber geben. Als Beilage passt Reis, Kartoffelpüree, Amaranth, Hirse usw.

Vegetarische Kohlrouladen

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen