Locker-flockige Germteig – Osterhasen

Ostern steht vor der Tür und da der Schokohase doch langsam langweilig wird… oder? ;-) … sorge ich für meine eigenen kleinen Osterhasen – und zwar aus selbstgemachtem Germteig. Da freuen sich jedes Jahr meine Liebsten, denn sie sind nicht nur köstlich, sondern auch noch wunderbar zum Verschenken geeignet! Dabei ist der Germteig sehr einfach zuzubereiten, da ich auf das komplizierte Dampfl verzichte und dem „Alles-in-eine-Schüssel-schmeißen-und-umrühren-Prinzip“ folge. Also lasst euch von so machen Rezepten nicht abschrecken – es geht immer irgendwie einfacher ;-)

 

Zutaten (für ca. 6 Hasen)

  • 400 g glattes Mehl
  • 100 g Vollkornmehl (oder 500 g glattes Mehl insgesamt)
  • 80 g Butter
  • 70 g Zucker
  • ca. 200-250 ml Milch lauwarm
  • 2 Eier
  • 1 Packung Trockengerm
  • Prise Salz
  • Die Schale und der Saft einer Zitrone
  • Hagelzucker
  • Rosinen für die Augen

 

Zubereitung

Die Milch erwärmen und die Butter darin schmelzen lassen. Die Temperatur sollte nicht mehr als 50°C erreichen, da sonst die Hefepilze des Germs absterben und der Teig nicht mehr aufgeht. Ich halte einfach einen Finger hinein und wenn ich ihn ein paar Sekunden darin halten kann, ist die Milch genau richtig.

Währenddessen alle anderen Zutaten in eine Schüssel geben und das Milch-Butter-Gemisch darüber geben. Entweder die Küchenmaschine mit Knethaken arbeiten lassen, mit einem Handmixer mit Knethaken mixen oder den Teig gleich mit den Händen bearbeiten. Wenn er zu klebrig ist, einfach noch etwas Mehl zugeben. Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und im Backofen zwischen 40 und 50 °C ca. eine Stunde gehen lassen.

Die Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und dann den Teig in gleich große Kugeln teilen. Ein walnussgroßes Stück davon nehmen und oval formen – das wird der Kopf. Den Rest in eine Wurst ausrollen und wie eine Schnecke einrollen. Beides auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, an den Rändern, wo Kopf und Körper verbunden werden mit Wasser bestreichen. Den Kopf an einem Ende mit einer Schere einschneiden – das sind die Ohren. Am Ende jeweils eine Rosine als Auge gut in den Teig stecken, die Hasen mit Eiklar bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Anschließend bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 30 Minuten backen lassen. Wird der Teig schnell braun, kann man ihn mit Alufolie abdecken und bei 150°C fertig backen.

Zubereitung Germteig-Osterhasen

Merken

Merken

Merken

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen