Rezept: Knusprige Cranberry-Müsliriegel

Die Müsliriegel-Produktion geht weiter! Diesmal wollte ich die Müsliriegel knuspriger und somit ohne Mehl und Wasser herstellen, was wunderbar funktioniert hat. Cranberries und (selbst) gepuffter Amaranth sorgen vor allem für Abwechslung zu den üblichen Klassikern und schmecken in Kombination unglaublich gut. Mich haben diese Müsliriegel bereits auf einem Bikeausflug von Wien nach Bratislava begleitet und sie sind auch als Proviant für die Sommerbergsaison bereits fix eingeplant. Bis jetzt sind sie meine Favoriten!

 

Zutaten

  • 50 g Haferflocken Kleinblatt
  • 50 g Haferflocken Großbaltt
  • 50 g Amaranth gepufft
  • 100 g Cranberries getrocknet
  • 50 g Rapsöl
  • 100 g Honig
  • 20 g Zucker
  • Schale einer Zitrone
  • Saft einer Zitrone
  • 50 g Nüsse gehackt (Cashewkerne, Walnüsse, Mandeln…)
  • 15 g Leinsamen geschrotet
  • 15 g Sonnenblumenkerne gehackt
  • Etwas Zimt

 

Zubereitung

Cranberries grob hacken. Öl, Honig und Zucker aufkochen, Zitronenschale, Zitronensaft und die restlichen Zutaten unterrühren. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und zum Beispiel mit einem Tortenheber oder einfach einem kleinen Schneidbrett gleichmäßig andrücken. Im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad 20-25 Minuten backen. Komplett auskühlen lassen, bis alles härter ist und zusammenhält. In zehn bis zwölf Riegel schneiden und entweder in einer verschließbaren Dose aufheben oder tiefkühlen.

Merken

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen